Paternosteröfen (Baureihe P)

Der Ofen:

In einem Paternosterofen werden die zu behandelnden Masseteile, beispielsweise Kurbelwellen, auf Gondeln oder in C-Haken gesetzt und durchlaufen den Nutzraum des Ofens mehrmals in einer Auf- und Abbewegung. Die nötige Haltezeit auf Temperatur kann so, im Vergleich zu einem klassischem Durchlauföfen, platzsparend realisiert werden.

Die Kühlstrecke ist im Ofen integriert, die Wärmebehandlung ist also nach der Entnahme vollständig abgeschlossen.  

Anwendungsbereiche:

Paternoster - Anlassöfen sind elektrisch beheizt und eignen sich zum Anlassen von Masseteilen im Durchlaufverfahren bis maximal 350°C. Die Anlagen sind vollautomatisiert mit Schnittstellen zur Be- und Entladung inklusive der automatisierten Steuer- und Regelanlage.

Warum Nolzen Paternosteröfen?

Die kontinuierliche Bewegung auf Temperatur mit geringsten Ausfall- und Wartungszeiten ist der Schlüssel zum erfolgreichen Betrieb eines Paternosterofens. Wir verfügen über ein hohes Maß an Erfahrung in der Herstellung von Paternosteranlagen. Insbesondere in der Automobilindustrie setzen renommierte Firmen auf Nolzen-Paternosteranlagen, um Motorteile darin anzulassen. Sprechen Sie uns an!